Lebenslauf

Burganov Igor Alexandrovich
Igor Burganov leistet große wissenschaftliche Arbeit, er hat eine Reihe von Artikeln in Fachblättern herausgeben lassen, ist Autor von vielen Büchern und Lehrmaterialien in Fragen der Kunstwissenschaft.
1999 - Träger eines Preises der Stadt Moskau in Architektur für die Verwirklichung seines Konzepts des Wohnbezirkes „Der Blaue Vogel“.
2001 - Kandidat der Kunstwissenschaft nach der Verteidigung der Inauguraldissertation zum Thema „Kleine Museen Ende des 20. Jahrhunderts“.
2003 - verdienter Maler der Russischen Föderation.
2007 - korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Künste.
2008 – Professor des Moskauer Staatlichen Kunst- und Industrie-Universität Namens S.G. Stroganow.
2010 - Professor der Internationalen Bauakademie.
2012 - verdienter Juwelierkünstler.

I.A. Burganow war Teilnehmer und Leiter des Autorenkollektivs im Schaffen:
- des Denkmals „A.S. Puschkin“ in Washington (USA);
- der Komposition „Puschkin und Natalie“ auf der Alten Arbat-Straße in Moskau;
- des Denkmals „Für die russischen Staatsangehörigen Russlands“, im Bezirk Cointe, Liege (Belgien);
- der bildnerischen Komposition „Der Glücksvogel“ vor der Moskauer Choral-Synagoge;
- des Denkmals „E.F. Gnessina“ auf der Powarskaja-Straße in Moskau.

Igor Burganow hat auch große schöpferische Arbeit in der Ausschmückung der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau geleistet.
Igor Burganow ist Teilnehmer und Organisator von vielen großen internationalen Ausstellungen in der Schweiz („UNO in Genf“  - 2004), Belgien 2004 („Burganow-Haus in Brüssel“ - 2004),  Frankreich („Tradition“ Paris - 2007) und Russland.

 

     
         
       
         
 
         
   
         
   
Яндекс.Метрика